Previous
Unser Internat

Unser Internat

Haupteingang Helen-Keller-Schule und Internat
Unser Internat

Unser Internat

Eingang zu unserer Gruppe 1
wir können unsere neuen Fotos sehen...!!

wir können unsere neuen Fotos sehen...!!

Hier geht es zu unserer neuen Bildergalerie!
Über uns

Über uns

Kommt, wir nehmen Euch mit ...
Unsere Gruppe 3

Unsere Gruppe 3

Hier sind auch die Räume unserer Einzelförderung.
Unser Internat

Unser Internat

Eingang zu unserer Gruppe 2
Next

Internat Damp

Das Internat ist ein zentrales Angebot für körperbehinderte Kinder und Jugendliche in Schleswig-Holstein. Hier werden schulische, pädagogische und therapeutische Förderung unter einem Dach angeboten. Gemeinsam mit den Schülern und den Eltern werden Förderpläne erarbeitet, koordiniert und umgesetzt. Kurze Wege und enge Abstimmung der Angebote schaffen Freiräume zur individuellen Freizeitgestaltung und Erholung. Pädagogen, Lehrer und Therapeuten nehmen sich Zeit für jedes Kind in seiner individuellen Besonderheit, mit seinen speziellen Handicaps, aber auch seinen ganz speziellen Talenten und Fähigkeiten. Während der Schulwochen leben die Kinder und Jugendliche in drei kleinen, altersgemischten Wohngruppen. Neben Schule und Förderangeboten haben sie hier die Gelegenheit, Gleichgesinnte zu treffen, Freundschaften zu schließen und verschiedenen Sport- und Freizeitangeboten nachzugehen. Eine enge und partnerschaftliche Zusammenarbeit mit den Eltern gehört zu unserem Selbstverständnis.

Besonderheiten in der Einrichtung

  • Einige Plätze als Nachmittagsbetreuung auch für körperbehinderte Schüler und Schülerinnen, die nicht im Internat wohnen (Fahrdienst)
  • Regelmäßig themenbezogene Wochenendprojekte
  • Ferienfreizeiten

 

Aktuelle Infos

Unser offenes Wochenende vom 23.-25.11.2018

Es waren 7 Jugendliche, die sich zu unserem offenen Wochenende angemeldet hatten. Auf der Tagesordnung standen für die Jugendlichen:  ausschlafen, im Schlafanzug Frühstücken, zocken, chillen, shoppen, Ausflüge und das Lieblingsessen einiger Kinder zu kochenBei der Vorbereitung für das Essen, sprich was wollen wir essen und was brauchen wir dazu und wo bekommen wir es her und wer holt es, waren bei einigen unser Jugendlichen viel Fragezeichen zusehen. Aber in einer guten Gemeinschafft gibt es immer einen der was wies und somit kamen alle an ihr eigenes kleines Ziel und viele gute kulinarische Ergebnisse. Es hat uns an nichts mangeln müssen.Tag 1: Die Kohle wurde am Nachmittag in Kappeln versetzt und jeder hat sich so seinen eigenen kleinen oder auch größeren Wunsch erfüllen können.  Tag 2: Ausflug zum Handwerkermarkt in den Eckernförder Werkstätten. Hier wurde für die kommende Adventzeit verschieden Produkte zum Kauf angeboten und einige haben die ersten Weihnachtsgesche